Freitag, 14. Dezember 2012

Knäckebröd



Gestern haben wir unser eigenes Knäckebrot gebacken. Damit es ein bisschen weihnachtlicher ausschaut, haben wir Sterne, Tannenbäume und Herzen ausgestochen.
Zusammen mit etwas (gesalzener!) Butter, Honig oder Käse schmeckt das Knäckebrot besonders gut.
Ich habe mir ganz viele schwedische Rezepte durchgesehen und schlussendlich zwei einfache Rezepte zusammengemixt und für uns persönlich nochmals ein wenig abgeändert und angepasst.
Hier nun also "unser" Rezept:

Knäckebröd
40 g Hefe
5 dl warmes Wasser
4 EL Rapsöl
1 EL Honig
400 - 450 g Roggenmehl
300 g Weizenmehl
50 g Haferflocken
1 TL Salz
gemischte Samen & Kernen (Sesamsamen, Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Mohnsamen, Kürbiskerne)

1. Hefe im lauwarmen Wasser auflösen. Öl und Honig unterrühren.
2. Roggen- und Weizenmehl, Haferflocken und Salz in einer Schüssel mischen.
3. Flüssigkeit dazu giessen. Kneten bis der Teig geschmeidig ist.
4. Teig zugedeckt an einem warmen Ort etwa 1, 5 Stunden gehen lassen.
5. Backofen auf 225°C vorheizen.
6. Teig auf wenig Mehl dünn ausrollen, in Rechtecke schneiden, oder Formen ausstechen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Mit etwas Wasser bepinseln und nach Belieben mit Samen und Kernen bestreuen.
7. Im Ofen etwa 8 Minuten knusprig backen. (Unsere Brote waren etwas dick und brauchten deshalb ein bisschen länger)

Ich wünsche euch ein wunderschönes und gemütliches Wochenende!
Kram, Doris

Kommentare:

  1. Was eine hübsche Idee, mal etwas herzhaftes & weihnachtliches zu backen.
    Ich habe vor Ewigkeiten mal Knäckebrot gebacken, jetzt mag ich das wieder probieren. Mal das Rezept raussuchen...oder auch mit deinem. Das hört sich auch richtig gut an. :o)

    Sonnige Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht aber höchst lecker aus!!! Ein schönes Wochenende, Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Idee - hej, das macht Hunger !!
    LG Bärbel

    AntwortenLöschen
  4. die Idee finde ich total schön. Und toll in Szene gesetzt hast du es auch!
    Ganz liebe Grüße
    Martini*

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Doris,
    um selbstgebackenes Knäckebrot schleich ich ja auch schon seit geraumer Zeit rum, aber irgendwie hat mich immer wieder der Mut verlassen:-))) oder die Zeit, aber jetzt werde ich es auch mal versuchen, Deine Bilder..ääh Knäckebrot sieht zum Anbeißen schön aus:-)))
    Hab noch einen schönen Abend
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  6. Dein Knäckebrot sieht super aus. Ich habe heuer auch welches selber gemacht und es schmeckt einfach großartig.

    Viel Spaß bei den weiteren Vorbereitungen.
    Katharina

    AntwortenLöschen
  7. Das Knäckebrot sieht sehr fein aus!
    Werde mir das Rezept mitnehmen und dan sicher auch mal machen.
    Danke dafür!
    Grüessli
    Barbara

    AntwortenLöschen
  8. Huhu,

    das sieht aber lecker aus, und mal was ganz anderes als Plätzchen :)

    LG Amarilia

    AntwortenLöschen
  9. Richtig wohltuend dieser herzhafte Post nach so viel Süssem in der Weihnachtszeit.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  10. danke fürs Rezept - eine wunderbare Idee, vor allem in so schönen Formen sehen sie klasse aus!

    Wie lange kann man das Knäckebrot denn so etwa aufbewahren?

    AntwortenLöschen
  11. wie lecker schaut das aus.. bin begeisert davon und dankeschön für das Rezept!
    Lasst es euch schmecken bei so einen weihnachtlichen Knäckebröd!

    Schönen 3. Advent wünsche ich dir und deine Familie und en schönes Wochenende mit dazu!!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  12. liebe doris
    mhhh fein sieht das da bei euch aus...vielen dank für das rezept werden wir in den ferien gerade mal ausprobieren...die tannen und herzen sind so wunderschön geworden fast zu schade zum anbeissen wünsche euch allen einen schönen abend und liebe grüsse brigitte

    AntwortenLöschen
  13. Schade dass es kein Probiernet gibt, da möchte ich doch sofort hinein beißen zur Not auch ohne gesalzene Butter.:o)
    Ganz liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Doris,
    was sind das denn wieder für traumhafte Bilder ?????!Zum schmelzen schön ;o)!Knäckebrot habe ich noch nie gebacken, muss ich dringend mal ausprobieren ;o)!Herzlichen Dank für das Rezept und ganz viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  15. Hab eine zeitlang auch Knäckebrot gebacken, jetzt kauf ich das immer :-) Aber ich glaub, wenn mehr Ruhe ist, mach ich das mal wieder.
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  16. liebe doris,

    eine so schöne geschenkidee...

    vielen herzlichen dank für diese tolle inspiration!!!

    nancy

    AntwortenLöschen
  17. Rezept direkt notiert, das probiere ich am Wochenende gleich aus, wenn alle Zutaten da sind. Ein schönes Mitgebsel für Erziehrinnen und liebe Menschen! Sá fint!

    AntwortenLöschen
  18. hej doris!
    ich liiieeebe knäckebrot und eure sehen sehr fein aus!
    danke für das rezept, das werde ich ganz bestimmt einmal ausprobieren!
    Mit lieben, adventlichen Grüssen, Daniela

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Doris...
    wir essen total gern Knaeckebrot und erst heute habe ich beim Durchstoebern eines Buches (ich glaub es hiess Rezepte aus meiner Kueche) ein Kmaeckebrotrezept gesehn und ich dachte mir, das muss ich auch mal selber ausprobieren.Und nun postest du es hier;) Sieht absolut lecker aus und super Idee mit den Weihnachtsformen.Habt noch eine gemuetliche Vorweihnachtszeit!Liebe Gruesse von Karolina

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Doris...
    wir essen total gern Knaeckebrot und erst heute habe ich beim Durchstoebern eines Buches (ich glaub es hiess Rezepte aus meiner Kueche) ein Kmaeckebrotrezept gesehn und ich dachte mir, das muss ich auch mal selber ausprobieren.Und nun postest du es hier;) Sieht absolut lecker aus und super Idee mit den Weihnachtsformen.Habt noch eine gemuetliche Vorweihnachtszeit!Liebe Gruesse von Karolina

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Doris...
    wir essen total gern Knaeckebrot und erst heute habe ich beim Durchstoebern eines Buches (ich glaub es hiess Rezepte aus meiner Kueche) ein Kmaeckebrotrezept gesehn und ich dachte mir, das muss ich auch mal selber ausprobieren.Und nun postest du es hier;) Sieht absolut lecker aus und super Idee mit den Weihnachtsformen.Habt noch eine gemuetliche Vorweihnachtszeit!Liebe Gruesse von Karolina

    AntwortenLöschen
  22. Knäckebrot habe ich noch niiiiiie gebacken - danke für das Rezept.
    Jutta

    AntwortenLöschen
  23. Ach was, Knäckebrot habe ich noch nie selbst gemacht, bin auch ehrlich gesagt nie auf die Idee gekommen. Sieht aber wirklich toll aus.. Und die Idee das in Herzen und Tannen auszustechen ... tooolll :)))

    Liebe Grüße & ein schönes Wochenende euch, Svenja

    AntwortenLöschen
  24. Sieht richtig lecker aus - vor allem mit den weihnachtlichen Motiven! :)
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Doris,
    danke für dieses tolle Rezept und die schönen Fotos!!!
    Eine tolle Inspiration!!!

    Ganz liebe Grüße und einen schönen 3. Advent

    Birgit

    AntwortenLöschen
  26. Hej Doris, Herz-Knäckebröd, wie wundervoll! Muss ich auch mal ausprobieren. Ich habe bisher nur tunnbröd gebacken und das war auch sehr lecker. Danke für die tollen Fotos... Kram, Liv Äpplegrön

    AntwortenLöschen
  27. Eine tolle Idee, welche ich gern aufnehme. Sieht sehr gut aus.
    Einen lieben Gruß Kerstin

    AntwortenLöschen
  28. Hhhhmmm, lecker! Schöne Idee und sehr hübsch :-)

    Viele Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  29. Einfach wieder einmal wunderbare Bilder .... einfach zum Reinbeissen ;-)
    Liebgruss, mimi

    AntwortenLöschen
  30. Oh, sieht das lecker aus!
    Ich habe auch schon mal Kmäckebrot gebacken, aber dein rezept probiere ich auf alle Fälle auch noch aus! Danke dafür!

    Lg, katrin

    AntwortenLöschen
  31. Hallo Doris,
    dein Knäckebrot sieht richtig lecker aus- vorallem hast du es toll in Szene gesetzt!

    Einen schönen 3. Advend
    LG Catrin

    AntwortenLöschen
  32. HI Doris !

    Super Idee ! Ein Tannenbaum-Knäckebrot !
    Ich bin hin und weg !

    Knäckebrot hab ich noch nie selbst gemacht, würd ich aber gern mal versuchen!
    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  33. Genial und wunderschön.
    Lovely hugs
    Molly

    AntwortenLöschen
  34. ...genial...und wunderschön anzusehen!!!
    Lieben Gruß und Bussi
    Anja

    AntwortenLöschen
  35. Danke Doris!
    Auf die Idee Knäckebrot selber zu machen, wäre ich nie gekommen!
    Eine tolle Idee!
    Liebe Grüsse
    Sara

    AntwortenLöschen
  36. Das sieht ja schön aus, früher habe ich öfter mal Knäckebrot gebacken, es schmeckt halt so lecker das es gleich gefuttert ist. Aber es so schön auszustechen, auf die Idee bin ich noch nicht gekommen. Eine schöne Geschenkidee!
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
  37. Liebe Doris!
    Maravilhosos!!
    Feliz Natal para você e sua família!
    Beijos!!

    AntwortenLöschen
  38. Das sieht aber lecker aus... da muß ich mir das Rezept gleich speichern.
    Grüße sonnenblume

    AntwortenLöschen
  39. Hmm, das sieht aber furchtbar lecker aus. Zu gern würde ich eines der Herzchen stibizen und einfach einmal kosten. (Alternativ werde ich wohl Nachbacken müssen *g) Lieben Gruß und noch schöne Adventstage, Katja

    AntwortenLöschen

  40. ♥ ganz ganz toll geworden!
    ...sei mir nicht böse... aber da kommt mir ständig in den Sinn... wenn ich deinen Post Titel lese...
    Smörebröd Smörebröd.... räm täm täm täm.... grins...

    Herzliche Grüsse
    Nathalie

    AntwortenLöschen
  41. Hallo Doris,
    Deine Fotos sind sooo schön geworden und Deine Knäckebröd sieht richtig lecker aus ;-)
    Ich wünsche Dir einen schönen 3. Advent.
    LG sendet Annette

    AntwortenLöschen
  42. Bei den schönen Foto's kommt mir gerade in den Sinn, dass da sicher so manches Vögeli ans Fenster klopft, ob all der ausgestellten Herrlichkeit.
    Grüessli aus Grenchen

    AntwortenLöschen
  43. Super Idee das Brot dann noch aufzuhängen!

    AntwortenLöschen
  44. Liebe Doris,
    dass ist ja mal wieder eine tolle Idee von Dir!! Die sehen nicht nur lecker aus, sondern sind auch nocht super dekorativ!! Einen schönen 3. Advent wünsche ich Dir!! Klem Alice

    AntwortenLöschen
  45. Liebe Doris,
    das ist eine wunderschöne Idee, sieht lecker aus, und ist so wunderbar dekoratif!
    GGLG
    Dea

    AntwortenLöschen
  46. Mmmh... Das sieht aber gut aus und das perfekte Gegenprogramm zu den lauter süßen Plätzchen! Das werde ich bestimmt auch ausprobieren. Danke für das Rezept. Ich habe mich endlich bei dir als Leserin eingetragen. Das wurde auch Zeit, denn ich verfolge deinen blog schon seit Monaten.

    Liebste Grüße
    Alina

    AntwortenLöschen
  47. Das ist ja wirklich eine tolle Idee! Wie lange halten die sich denn, wenn man die aufhängt? Werden die dann nicht schnell labberig oder zu hart?

    AntwortenLöschen
  48. Du hast gewonnen :))))) Bitte schick mir deine Adresse!!!!
    LG Emma ♥

    AntwortenLöschen
  49. mmmmmmmmmm che buoni!!! E sono anche belli!! Un abbraccio. Paola - Italy

    AntwortenLöschen
  50. Liebe Doris,
    vielen lieben Dank für den tollen Post. Ich habs gestern gleich nachgebacken und dich in meinem Blogbeitrag dazu verlinkt.

    LG
    Annette

    AntwortenLöschen
  51. Sieht wirklich gut aus. Und die Herzen sind wunderschön in Szene gesetzt! Das sind super Fotos. Liebe Grueß coniglia

    AntwortenLöschen
  52. Liebe Doris, ich freue mich immer über neue Beiträge von dir.
    Dieser kam wie gerufen und wurde dirket in die Tat umgesetzt.
    Mein mittlerer Sohn ist 4 geworden und das Knäckebrot
    ist dirket in das Sortiment von seinem neuen Kaufladen
    gewandert. Gleichzeitig haben wir eine Ladung Knäckebrot-
    Sterne für das Geburtstagsfrühstück im Kindergarten gebacken.
    Jetzt sind meine Jungen im Knäckebrot-Fieber und wollen noch
    weihnachtliches Knäckebrot für die Großeltern und Tanten/Onkel
    backen, die wir an den Feiertagen treffen.
    Dir und Deiner Familie schöne Feiertage!
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  53. Das sieht ja wunderschön und lecker aus!!

    AntwortenLöschen
  54. Das ist eine tolle Idee und es sieht soooo schön aus!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  55. Oh was für eine tolle Idee, das muss ich glatt mal ausprobieren, danke für das schöne Rezept und die Idee mit den Herzen <3 find ich richtig schön! Tolle Seite hast du da, gefällt mir gut, ich gucke sicher öfter mal vorbei!

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  56. weihnachtsknäckebrot, was für wunderbare idee! sieht entzückend aus!
    vorweihnachtlich besinnliche grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  57. Ich habs heute nachgebacken. Habe sehr viel mehr Wasser gebraucht, als angegeben. Und meine Knäckebrote sind aufgepufft im Ofen... Aber schmecken tun sie :)

    AntwortenLöschen
  58. Herzlichen Dank für eure lieben Kommentare!
    An Himbeerpfötchen: Ich habe das Rezept nochmals überprüft und es stimmen tatsächlich alle Angaben. Bei mir reicht dieser halbe Liter Wasser völlig aus und es ist sogar so, dass ich eher immer die obere Menge vom Roggenmehl zufügen muss. Ich kann mir leider nicht erklären, was da falsch gelaufen ist und es tut mir leid, dass das Rezept bei dir nicht geklappt hat!
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  59. Hallo Doris,
    Dein Blog gefällt mir sehr gut und ist voller Inspirationen...

    Hast du das Knaeckebrot mit Umluft oder mit Ober-/Unterhitze gebacken?

    Ich vermute, du verwendest frische Hefewuerfel aus dem Kühlregal. Bislang habe ich mit Trockenhefe gebacken.

    Evtl. muss ich experimentieren, auch was die Reduktion der Teigmenge betrifft
    Bis Weihnachten 2013 hab ich ja noch etwas Zeit ;-)

    Viele Grüße aus Bayern,
    Andrea W.

    AntwortenLöschen
  60. Liebe Andrea
    Herzlichen Dank für deinen netten Kommentar!
    Das Knäckebrot habe ich mit Frischhefe zubereitet. Da die Menge für mehr als ein Blech reichte, habe ich mit Umluft gebacken. Ich denke, dass sich aber auch Ober-/Unterhitze dafür eignet.
    Herzliche Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen