Sonntag, 28. Oktober 2012

Sternschnuppa Suppa


Heute hatten wir einen richtig gemütlichen Herbstsonntag. Es war kalt und der erste Schnee fiel - was gibt es da Besseres, als zum Mittagessen eine heisse Sternschnuppe-Suppe zu schlürfen und leckere Vollkornbrötchen dazu zu geniessen?

 
 
 
 
Nachdem die Kinder den ganzen Vormittag draussen im Schnee gespielt hatten, halfen sie bei der Suppen- und Brötchenzubereitung fleissig mit: Die Brötchen bekamen den passenden Sternenlook, das Gemüse wurde gerüstet und aus Pastateig wurden Sterne für die Suppe ausgestochen.
Die Sternschnuppe Suppe wird vorzugsweise bei Vollmond und über dem Feuer gekocht - das Originalrezept findet ihr bei seinem Erfinder höchstpersönlich.

...die Kinder sind schon wieder draussen im Schnee...

Habt einen schönen und gemütlichen Sonntagabend!
Kram Doris

Nachgereicht:
Rezept für Vollkornbrötchen:
300 g Vollkornmehl
200 g Ruchmehl (dunkles Weizenmehl)
1 1/2 TL Salz
15 g Hefe
3 dl Wasser

Wasser zum Bestreichen
Haferflocken

1. Mehl und Salz in einer Schüssel mischen.
2. Die Hefe im Wasser auflösen, zur Mehlmischung giessen.
3. Teig gut kneten, bis er glatt und geschmeidig ist. An der Wärme um das Doppelte aufgehen lassen.
4. Aus dem Teig etwa 16 kleine Brötchen formen. Die Brötchen bestreichen und Haferflocken darüber streuen. 
5. In der unteren Ofenhälfte, bei 220°C, etwa 20 Minuten backen.

Kommentare:

  1. Oh wie schön - da isst das Auge auf jeden Fall auch mit ;).

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. ...bei diesem Wetter so eine leckere Suppe..herrlich!!
    Lieben Gruß und Bussi an Euch alle
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Doris,
    traumhaft schön sieht es aus! Was für ein wärmendes Gericht in mehr als einer Hinsicht. Ups - gereimt :-)
    Beste Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
  4. Sooo härzig, so originell. Ha no nie öbis vo dere Stärnschnuppesuppä ghört, Merci für dr Hiiwis. Griessli Cornelia

    AntwortenLöschen
  5. Genial,die Brötchen, so simpel und trotzdem kommt man irgendwie nicht drauf - also ich zumindest. Ich mach demnächst ein Brunch, vielleicht mach ich sie nach -ist Ruchmehl Roggenmehl?
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  6. Mhm na da ist ja was für mich:)
    Da bin ich ja mit meinen Stern Teebeutel gar nicht so verrückt. Lg Sabrina

    AntwortenLöschen
  7. Heute scheint Suppentag gewesen zu sein :-)
    Schön, dass du bei mir vorbei geschaut hast!

    LG Catrin

    AntwortenLöschen
  8. Sternschnuppa Suppe... Linard Bardill lässt grüssen=)!
    So eine tolle Idee mit dem Pastateig, wird grad ins Familienrezept-Buch aufgenommen.
    Liebe Schnuppen-Suppengrüsse
    Melanie

    AntwortenLöschen
  9. Wunderbar, deine Suppe, und Linard Bardill steht bei den Eulenkindern sowieso grad hoch im Kurs. Den ganzen Tag höre ich: Frogsch dr Beltrametti... :-)
    So fein, bei diesem Wetter eine so schöne Suppe zu essen....
    En guete wünsche ich euch!
    Liebe Grüsse,
    Nicole / eulenkling

    AntwortenLöschen
  10. Eine sehr schöne Idee. Das mit dem Stern auf den Brötchen merk ich mir, so einfach aber so hübsch :). Ich rieche fast wie lecker es bei euch geduftet haben muss.
    Das Lied kenne ich übrigens, das ist doch von Linard Bardill oder? Ganz ein schönes Lied :)

    AntwortenLöschen
  11. Griaß Di Doris,

    was für eine geniale Idee!!!!!!!!!!
    Danke fürs Zeigen...

    Macht Euch einen gemütlichen Abend.
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Doris,
    das nenne ich mal eine prächtige Suppeneinlage, fast viel zu schade um zu essen ;o)!Einen gemütlichen Abend und viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Doris
    Ein wahrer Augen- und Gaumenschmaus. Wunderschön und danke für das tolle Rezept!
    Einen gemütlichen Abend und einen guten Wochenstart wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Doris,
    genau das Richtige bei der Kälte!!! Das sieht nicht nur sehr lecker aus, sondern richtig liebevoll!!! Da schmeckt es doch gleich nochmal so gut!!!

    Ganz liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  15. Bei diesem Wetter gehören Suppen eindach dazu und dann auch noch so toll zubereitet! Danke für das Rezept! Klem Alice

    AntwortenLöschen
  16. Oh wow! So viel Liebe zum Detail!
    Wahnsinn! Schöne Impressionen von eurem Tag!
    Danke für die Rezpepte!
    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  17. Hallo liebe Doris!
    Die Brötchen und die Suppe sehn echt lecker aus und vor allem soooooooooo liebevoll!
    Die Wäscheklammern vom letzten Post sind der Knaller!
    Ganz liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  18. Sieht lecker aus .... und ich sass beim Sternschnuppesuppe-Erfinder im Fall schon am Küchentisch, da gab es aber asiatisch, war auch richtig fein.
    Liebgruss, mimi

    AntwortenLöschen
  19. Was für eine wundervolle und niedliche Idee. Ich finde es ganz toll, so viel Mühe und Liebe in solch eine Alltäglichkeit zu stecken, damit sie zu etwas ganz Besonderem wird. Lieben Gruß Katja

    AntwortenLöschen
  20. Kreativ und lecker und schick und auch noch gesund - das muss man erstmal hinkriegen!

    AntwortenLöschen
  21. sehr cooler Blog :)

    hast du vielleicht lust auf gegenseitiges verfolgen?

    www.changesanddestiny.blogspot.com

    Love.Janina

    AntwortenLöschen
  22. Ein gesundes Essen so liebevoll zubereitet; ich bin begeistert!

    LG Isabelle

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Doris,
    das sieht ja wirklich herrlich aus... wer da nicht gerne isst... ist selber schuld. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die Kinder bei der Zubereitung Spaß haben... Liebe Grüße von Annett

    AntwortenLöschen
  24. Klingt super lecker! Passend für kalte Tage :-)

    Herzliche Grüsse
    Manuela

    AntwortenLöschen
  25. Das ist ein himmlisches Rezept :-) !!

    Die Idee mit den Pastateig-Sternli ist grandios - danke fürs Teilen!!

    Die Version von Bardill mit dem Vollmond, der sich in den Fettaugen spiegelt und so die Magie hinein gibt ist auch phantastisch - nicht zu vergessen die Wünsche...

    Danke für diese Inspirationen, ich liebe sie!

    Iren / Fairy Bread

    AntwortenLöschen
  26. mmmhhh wia fein, genau das richtiga für das hudelwätter am sunntig ;-)
    und mit so schöna motiv au grad no a augaschmaus! nomoll härzlicha dangg für dis bsüachli am donnschtig und für dbüacher!
    liabi grüass, daniela

    AntwortenLöschen
  27. Mmmhh! Da würde ich mich doch gerne mit an den Tisch setzen! Unsere Mäuse lieben Buchstabensuppe (selbstgemachte Hühnerbrühe) -Sterne hatten wir noch nie. Schöne Idee!
    Einen schönen Wochenanfang,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  28. Mmmm wie das schön aussieht. Hast du den Pastateig auch selber gemacht? Bestimmt hast du das. :O)

    Selbstgemachte Brötle sind die besten!

    Liebe Grüße und einen gemütlichen Abend.
    Katharina

    AntwortenLöschen
  29. Superleckere Idee und zauberhafte Bilder, sooo schön!

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  30. Oh Doris, das sieht ja lecker aus! Bei diesem ollen Wetter genau das Richtige. Rezept wird abgespeichert und bestimmt bald mal ausprobiert!

    Liebste Grüße von Jenny

    AntwortenLöschen
  31. Was für sternige Brötchen. Die werde ich auf jeden Fall mal nachbacken.
    Viele Grüße
    Gesche

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Doris,
    lange verfolge ich schon Deine tollen Blogbeiträge mit den stimmungsvollen Fotos und möchte Dir nun endlich mal ein Kompliment und einen lieben Gruß da lassen ;o)
    Frauke

    AntwortenLöschen
  33. Wie meine Vorschreiberinnen bin ich auch ganz begeistert und habe dieselbe Frage wie Tinka: Was ist Ruchmehl?
    Vielen Dank für Deinen liebevollenBlog.
    Annika

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Doris deine Brötchen sehen supper leckeraus. Wie meine Vorgängerin beschäftigt mich auch die Frage: Was ist Ruchmehl?
    Vielen Dank für Deinen liebevollen Blog
    Anja

    AntwortenLöschen
  35. ich bin ja ein heimlicher Buchstabensuppenfan und diese großartigen Nudelsterne.. aaaaah, das MUSS ich auch mal nachmachen, das ist so schick! :)

    AntwortenLöschen

  36. ♥♥♥...wow!!!!

    diese Stärneschnuppe Suppe wurde aber mit viiiiel liebe gemacht!!!!
    Bestimmt schmeckt sie auch total lecker!!!

    Wünsche euch einen wundervollen Tag!

    Herzlichst Nathalie

    AntwortenLöschen
  37. Mhhhmm, sieht das alles lecker aus!

    LG
    Chris

    AntwortenLöschen
  38. Das sieht ja toll aus :) Wirklich süß mit den Sternchen drin. Das muss ich mir auf alle Fälle merken, denn wir liiiieeeben Suppe. Und die Stempel aus dem letzten Post sind ja mal klasse!!
    LG Emma

    AntwortenLöschen
  39. Yummy :)

    xx
    http://www.eugenemarseille.com/

    AntwortenLöschen
  40. Herzlichen Dank für eure lieben Kommentare!
    Anja, Annika, Tinka: Es war mir gar nicht bewusst, dass der Begriff Ruchmehl nur in der Schweiz verwendet wird. Ruchmehl ist Weizenmehl mit einem höheren Schalenanteil: (http://de.wikipedia.org/wiki/Ruchmehl). Statt Ruchmehl könnt ihr auch ganz normales Weizenmehl verwenden.
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  41. wow.... die brötchen sehen super aus! eine spitzen idee!!!


    lg nora

    AntwortenLöschen
  42. einfach zauberhaft;o)
    leider sind meinen söhne schon gross aber mit meinem enkel werd ichs ganz bestimmt zwischen weihnachten und neujahr machen ..oder zu einem geburtstag
    ich bin einfach ganz begeistert
    und hab für heute eine herzensfreude
    danke
    karola aus der stadt berlin

    AntwortenLöschen