Sonntag, 24. Mai 2015

Pfingstrosen, Rhabarberkuchen + Herzensdinge im Esszimmer



Ab und zu erreichen mich Mails mit der Bitte für bestimmte Einträge. Kürzlich wollte jemand wieder einmal ein paar Bilder aus unserem Esszimmer sehen.
Viel Zeit für neue Posts habe ich im Moment nicht, da es sonst gerade so viel zu tun gibt - unter anderem sind wir dabei, das Haus meiner Eltern zu räumen. Ein paar Herzensdinge haben wir mit zu uns genommen. So zum Beispiel die Sammeltasse mit den alten Automotiven, die Holzschalen, die Rosetten-Backform und ein Strauss Pfingstrosen aus dem Garten meiner Eltern.
Für die Sitzkissen nähte ich neue Überzüge. Entstanden sind sie aus den Reststücken der Vorhänge in meiner Waschküche.

Heute gab es zum "Zvieri" einen Schwedischen Rhabarbermandelkuchen.
Hier das Rezept:
2 Stängel Rhabarber
200 g Mandelmasse
100 g weiche Butter
150 g Zucker
2 Eier 
100 g Mehl
1 EL Kardamom
1 TL Backpulver
1 Prise Salz

1. Ofen auf 180°C vorheizen. Backform vorbereiten.
2. Rhabarber schälen und in etwa 1 cm grosse Stücke schneiden.
3. Mandelmasse, Butter und Zucker rühren. Die Eier zufügen und ebenfalls unterrühren.
4. Mehl, Kardamom, Backpulver und Salz mischen und unter den Teig rühren.
5. Teig in der Form verteilen. Die Rhabarberstücke darüber streuen und in den Teig drücken.
6. Den Kuchen in der Mitte des Ofens etwa 45 Minuten backen. Kuchen stürzen, auskühlen lassen und mit etwas geschlagenem Rahm servieren.

Ich wünsche euch schöne Pfingsten!
KRAM
Doris

Nachtrag: 
Mandelmasse ist etwas weicher als Marzipan und hat einen geringeren Anteil Zucker, dafür etwas mehr Anteil an Mandeln. In etwa so:
Mandelmasse: 50 % Mandel, 50 % Zucker
Marzipan: 25 % Mandel, 75 % Zucker
Mandelmasse gibt es bei uns in der Backwarenabteilung. Falls ihr keine Mandelmasse auftreiben könnt - mit Marzipan müsste es auch gehen (das lässt sich einfach nicht so gut verrühren und sollte deshalb erst gerieben werden).

Kommentare:

  1. Liebe Doris,
    Wunderschön hast Du es :-)
    Die Pfingstrosen sind ein Traum, meine sind noch gar nicht offen.
    Danke für das feine Rezept.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Doris,
    Sehr schön sieht es bei dir aus, richtig einladend und gemütlich.
    Der Kuchen sieht lecker aus, das Rezept muss ich mir merken.
    Pfingstrosen duften doch so schön und dein Strauß sieht soo schön aus.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Ach wie schön Du wohnst! Ich liebe meine Wohnung ja auch, aber die kühle nordische Frische Deiner Wohnung begeistert mich auch. Die Sitzkissen sind sehr schön geworden und passen perfekt rein.

    LG Mareike

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Doris!

    Bei dir ist alles so schön stimmig!
    Danke für das Rezept, hört sich sehr lecker an!

    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Wie schön du es hast! So ein schöner...Tellerschrank? Wie heißt sowas?

    AntwortenLöschen
  6. was ist mandelmasse?

    AntwortenLöschen
  7. Auf ein Stück leckeren Kuchen käme ich sofort vorbei :-)
    Die Sitzpolster sind toll geworden.
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. mei so ah RHABARBARAAAAAKUACHA
    is holt wos feins,,,,
    hob no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  9. Deine Pfingstrosen hast du sehr dekorativ ins rechte Licht gerückt, ich liebe diese Blumen auch sehr, sind sie doch wie Heimat für mich ;-)
    lieben Gruß von Silke

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Doris,
    einladend sieht es aus in deiner Küche.......sehr schön....
    Deine Pfingstrosen sind ein Traum.
    Liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Doris,

    Danke für das leckere Rezept, ich mag Rhabarbar sehr gerne, daher werde ich mir das Rezept einfach mal abspeichern :)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Doris
    Ich habe den Kuchen heute gebacken, hatte noch eine halbe Dose Mandelmasse übrig von den letzen "Sommarbullar" nach deinem Rezept :-) Danke für die tollen Rezepte. Hat sich beides bewährt und wird wieder gebacken. Sogar meine drei sehr rhabarberkritischen Jungs (2, 4, 6 Jahre) fanden den Kuchen super. Ich habe allerdings nur halb so viel Kardamom und dafür noch etwas Zimt genommen... aus meiner Schwedenzeit weiss ich noch, dass es mir manchmal etwas zuviel Kardamom war, auch wenn ich mich mit der Zeit daran gewöhnte.
    Seid ihr eigentlich "echte" Schweden :-)?

    Kramar aus dem Berner Flachland
    Christa

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Doris! Das Rezept klingt so lecker! Doch was ist Mandelmasse - Marzipan? Bitte um Aufklärung. Mit herzlichen Grüßen, Anke

    AntwortenLöschen
  14. Herzlichen Dank für eure lieben Kommentare!
    @ Anke und Anonym:
    Mandelmasse ist etwas weicher als Marzipan und hat einen geringeren Anteil Zucker, dafür etwas mehr Anteil an Mandeln. In etwa so:
    Mandelmasse: 50 % Mandel, 50 % Zucker
    Marzipan: 25 % Mandel, 75 % Zucker
    Mandelmasse gibt es bei uns in der Backwarenabteilung. Falls ihr keine Mandelmasse auftreiben könnt - mit Marzipan müsste es auch gehen (das lässt sich einfach nicht so gut verrühren und sollte deshalb erst gerieben werden).
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen