Samstag, 31. Oktober 2015

Herbstliche Gartendekoration

In unserem Garten sind in den letzten Tagen ein bisschen zusätzliche Deko und zwei Herbstkränze eingezogen. Zu den Kränzen haben mich "Crafty Neighbours Club" inspiriert. Das ganze Material habe ich aus unserem Garten zusammen gesucht.
Der Rest der "neuen" Dekoration sind alles alte Sachen, die wir beim Räumen meines Elternhauses mitgenommen haben.


Die Rankgitter sind die Gitter aus dem alten Babybettchen, in dem schon mein Bruder und ich (und danach unsere Kinder, wenn sie bei den Grosseltern waren) geschlafen haben.

Der alte Tisch, der noch von meinem Grossvater stammt, bekam ein Plätzchen in einer Ecke des Gartens und wird in Zukunft für weitere Dekorationen genutzt. In den alten Flaschen haben meine Eltern "Chörbliwasser" aufbewahrt - sie riechen noch jetzt nach der milchig trüben, geruchsintensiven Flüssigkeit.

Die Barbara-Statue fand keinen neuen Besitzer, so hat sie mein Mann kurzentschlossen mitgenommen und bei uns in den Garten gestellt. Jetzt macht sie zwischen all dem Laub gar nicht mal so eine schlechte Figur.

Auch das alte Fass und das Rad kamen mit zu uns und dürfen nun die Kinderecke zieren.

Bei uns gibt es heute einen gemütlichen Abend. Erst mit Kino, danach mit Feuer und Kolbullar.
Auch euch wünsche ich einen kuscheligen Abend! Und für alle die es gruselig mögen:
Happy Halloween!
KRAM
Doris

Kommentare:

  1. Dein heutiger Post hat mich doch sehr berührt, weil ich ja durchaus in einer ähnlichen Situation bin, nachdem mein Vater gestorben und die Mutter im Heim lebt. Das Elternhaus bleibt allerdings in Händen meines Bruders, der gerade das Dach hat neu machen lassen. Ich traue mich noch gar nicht, solche Erinnerungsstücke mit zu mir zu nehmen, finde es bei dir aber sehr schön.
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Doris
    Auch mich berührt dein heutiger Post sehr. Endgültig von den Eltern Abschied zu nehmen, fällt bestimmt schwer. Wie schön, das ihr mit diesen alten Stücken die Erinnerungen aufrecht erhalten könnt. Und nicht vergessen, die Erinnerungen, die man im Herzen hat, kann einem niemand nehmen.
    Ich drück dich! Pia

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön, daß Du solche Erinnerungsstücke hast! Sie sind kostbar, denn immer wenn Du hinschaust oder sie in die Hand nimmst, werden Erinnerungen in Dir wachgerufen. Bilder, die stärker sind als alle Photos. Gerade durfte ich mir auch einige Erinnerungsstücke meiner Lieblingstante aussuchen - ich hätte vorher nicht gedacht, wie wertvoll sie mir nun sind.
    Herzliche Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Doris,
    das kleine Tischchen gefällt mir so gut , nur wenn du es draußen lässt, wird es mit der Zeit verwittern. Das wäre schade!
    Die Flaschen sind sehr dekorativ, aber sag mal, was ist Chörbliwasser?
    Schöne Erinnerungsstücke hast du,
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva
      Den kleinen Tisch konnte ich leider nur so vor dem Sperrmüll retten. Niemand wollte ihn haben - kein Flohmärktler, kein Brockenhaus. Da wir in unserem Haus wirklich keinen Platz mehr haben, steht er nun halt draussen im Garten.
      Chörbliwasser ist ein altes Heilmittel, welches aus der Süssdolde hergestellt wird. Wenn du auf das Wort klickst, gelangst zu zu einem Link, der dir noch mehr Informationen gibt.
      Herzliche Grüsse
      Doris

      Löschen
  5. So tolle Deko. Nimm das Tischlein bitte rein, es ist einfach zu schön für draußen.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  6. Wie schön, dass die Dinge aus deinem Elternhaus nun bei euch im Garten weiterleben dürfen, so hast du sie immer in Erinnerung! Passt alles wunderbar♥ Einen schönen Abend wünscht dir die Karo

    AntwortenLöschen
  7. Wow, was ihr für tolle Schätze bewahrt habt. Unbeschreiblich schön.

    Das wäre wirklich sehr toll, wenn das mit der Kiwipflanze klappt. Ich würde vermutlich auch versuchen Ableger zu ziehen und meine Mama rät mir immer: "Wichtige Pflanzen teilt man und setzt sie an mindestens zwei Plätze im Garten." So ist die Chance größer, dass sie weiter wachsen.

    Eines der 60 Geschenke für meine Mama waren übrigens Nüsse vom Nussbaum ihrer Kindheit. :o)

    Herzliche Grüße.
    Katharina

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Doris, wie wunderbar, dass wir dich inspirieren durften, dein Kranz ist so schön geworden! Die Natur ist gerade ein spendabler Fundus für kreative Basteleien.Du hast die Erbstücke so zauberhaft arrangiert, so darf die gute Erinnerung jeden Tag weiterleben und bei euch sein. Herzliche Grüße aus dem kalten Hamburger Herbst, Jule vom Crafty Neighbours Club

    AntwortenLöschen
  9. Eine wunderschöne Herbstdeko,soooo gemütlich !!!
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen
  10. Wunderschön, deine Gartendeko, liebe Doris! Die beiden Kränze gefallen mir sehr gut und die Rankhilfe aus eurem alten Kinderbett ist nicht nur ein netter Augenfang, sondern eine liebevolle Erinnerung an vergangene Zeiten, die hiermit nicht in Vergessenheit geraten :-)
    Sonnige Morgengrüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Doris!
    Einfach zauberhaft!
    Die Natur ist einfach super schön!
    Wünsch dir noch einen wunderschönen Sonntag
    Ganz liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Doris,
    eine schöne herbstliche dekoration hast du im Garten.
    Ganz begeistert bin ich von dem Herzkranz, wunderschön.
    liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  13. Ach, schön. Fast ein bisschen zu schade, dass der wunderschöne Tisch im Garten steht!

    AntwortenLöschen
  14. So schön, dass du all den tollen Erbstücken ein neues Leben in eurem Garten schenkst. So hast du sie immer im Blick. Es sieht sehr schön aus.
    Lieben Gruss Mandy

    AntwortenLöschen
  15. Sooo schön habt ihr eure Erbstücke dekoriert mir gefällt am besten der Tisch,
    mit den Flaschen und das nette Kränzle drauf. Es ist so schön
    wenn man das ein oder andere Andenken mit nehmen kann.

    LG Alexandra

    AntwortenLöschen
  16. Herzlichen Dank für eure lieben Kommentare!
    Den kleinen Tisch konnte ich leider nur so vor dem Sperrmüll retten. Niemand wollte ihn haben - kein Flohmärktler, kein Brockenhaus. Da wir in unserem Haus wirklich keinen Platz mehr haben, steht er nun halt draussen im Garten.
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen