Mittwoch, 5. Juni 2013

Erfrischender Sommersirup + Flaschenträger

 
 
 
  


Früher verwöhnten uns meine liebe Mama und meine liebe Grosstante immer mit den köstlichsten und unterschiedlichsten Sirupsorten. Kürzlich tranken wir nun die allerletzte Flasche Sirup von meiner Mama leer. Der Jüngste wurde ein bisschen wehmütig und so habe ich ihm versprochen, mich auch im Sirup kochen zu versuchen. So entstanden in den letzten Tagen Rhabarber, Holunderblüten, Zitronenmelisse und Pfefferminzsirup. Jetzt hoffen wir, dass die Goldmelisse die Schneckeninvasion gut überlebt hat und wir schon bald auch daraus einen Sirup zubereiten können.
Den Sirup habe ich in unterschiedliche Bügelflaschen gefüllt und mit sommerlichen Etiketten versehen. Gestern gönnten wir uns dann die ersten Probeschlucke ...und sie schmecken wirklich herrlich erfrischend.
Aufbewahren und herumtragen kann ich die Sirupflaschen neuerdings mit einem Flaschenträger aus weiss bemaltem Holz. Eigentlich wollte ich ihn ja selber machen. Ich fragte meinen Papa nach ein paar fachlichen Tipps und Tricks - und plötzlich stand er mit dem fixfertig (und professionell) geschreinerten Flaschenträger vor der Tür. Ich brauchte ihn nur noch anzustreichen...

Ich wünsche euch einen schönen, sonnigen Junitag!
Kram, Doris


Nachtrag:
- Sirup: Beim Sirup kochen gebe ich 700 g Zucker auf einen Liter Saft und füge (je nach Gelierfähigkeit/Eigensäure des Saftes) bis zu 2 EL Zitronensäure hinzu. Dann koche ich alles zusammen auf und lasse den Sirup etwa 10 - 15 Minuten sprudelnd einkochen. Danach fülle ich den Sirup in sauber gewaschene, heiss ausgespülte Flaschen, verschliesse sie sofort und stelle sie für etwa 5 Minuten auf den Kopf.

Um 1 Liter Saft zu bekommen, nehme ich für den:
- Pfefferminz Sirup
etwa 10 - 20 Pfefferminzstängel (je nach Grösse), schneide die Stängel in etwa 10 cm lange Stücke und koche sie in einem Liter Wasser auf. 

- Zitronenmelisse Sirup
2 Handvoll Zitronenmelisse, zupfe die Blätter von den Stielen, zerkleinere die Blätter mit der Kräuterwiege und übergiesse sie mit einem Liter kochendem Wasser.

- Holunderblüten Sirup
etwa 10 - 20 Holunderblütendolden (je nach Grösse) und übergiesse sie mit einem Liter Wasser.

-Rhabarber Sirup
1 kg Rhabarber, schneide den Rhabarber in kleine Stücke und koche ihn in 700 ml Wasser auf.

Alle Sorten lasse ich mindestens ein bis zwei Tage im Wasser ziehen, bevor ich sie durch ein Sieb und eine Gaze abseihe und zum Sirup einkoche.


- Flaschen: Die Bügelflaschen sind zum Teil von meinen Eltern, zum Teil aus dem Brockenhaus und ein paar davon neu gekauft im Supermarkt.

- Etiketten: Die Etiketten sind sind selber gemacht.

Kommentare:

  1. Der Flaschenträger ist super schön. Papas sind halt doch die Besten ;-)
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  2. Papas sind die größten <3
    und der sirup sieht seeeeehr erfrischend und lecker aus :)

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Idee mit dem Sirup,und der Flaschenträger sieht sehr professionell aus - großes Lob an den Papa :)

    AntwortenLöschen
  4. An Sirup habe ich mich bislang noch nicht gewagt, aber deiner sieht super lecker aus. Vor allen Dingen in den schönen Flaschen samt Flaschenträger!
    Der Holunder blüht bei und noch (lange) nicht, bei dem vielen Regen. jetzt lässt sich die Sonne seit gestern sehen, mal schauen wie lange es dauert :-)
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Doris,
    WOW! Gaaanz tolle Bilder, soo schöne sommerliche Farben! Da läuft einem das Wasser im Mund zusammen, wenn man deine Sirupflaschen nur anschaut! Yummi!
    Und der Flaschenträger ist einfach spitze! Gibt es da auch ein Rezept für den Sirup zum einkochen? Brauch ich da einen Einkochautomaten? Wir haben nämlich auch Holunder und ein Versuch wäre es wert :)
    eine ganz dicke Kram
    DAni

    AntwortenLöschen
  6. Ich hab letzte Woche auch zum ersten Mal Rhabarber Sirup gemacht, schmeckt superlecker. Ich hab nur die Schalen und Anschnitte in den Dampfentsafter, dann Zucker und Zitronesäure (damit er nicht braun wird)dazu gerührt. Aus dem geschälten Rhabarber gab es dann leckeren Kuchen und Quarkauflauf.
    Aber ich hab schon gesehen, am Outfit meines Sirups muss ich noch arbeite ;-), meine Flaschen stehen im Moment noch nackt in der Speisekammer. Der Flachenhalter ist natürlich der absolute Traum.

    Liebe Grüße

    Alexandra

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht ja total lecker aus. Da würde ich mich am liebesten gerade mal selbst einladen;-))))
    Liebe Grüße
    Wolke

    AntwortenLöschen
  8. ...und selbst gemachtes,
    schmeckt eh immer viiiiel besser!

    herzlichst ♥

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    da könnte ich jetzt einen Schluck von trinken...bei dem Wetter genau das Richtige.
    Und der Flaschenträger....toll!!!!!

    Sonja

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Doris,

    schon die abgefüllten Flaschen sehen richtig "lecker" aus! Schmecken tun sie bestimmt auch!!!
    Weiterhin PROSIT!!! Lass es Euch schmecken!
    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Doris,
    ich glaube ich sollte mich auch mal unbedingt an Sirup probieren ;o), das sieht bei dir so verlockend aus ;o)!Dickes Kompliment auch an deinen Papa ;o)!Ganz viele, liebe Grüße,Petra ♥

    AntwortenLöschen
  12. Oh, ist das schön! Solche Sirups möchte ich auch haben und der Flaschenträger erst! Klasse! Verrätst du uns deine Rezepte?

    AntwortenLöschen
  13. Hach,bei dir ist immer alles so schön!Ich mag solche Mamas,auch wenn ich mir daneben wie Kuddelmuddel vorkomme. ;)

    Herzlich,Mia

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Doris
    Mmmh, die sehen alle sehr fein aus! Ich glaube ich koch jetzt dann Goldmelissen Sirup =)

    LG Julia

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Doris,
    hast Du für die Sirup-Herstellung ein Rezept das Du mir mailen könntest? Würde das auch gerne mal ausprobieren. Sieht verdammt lecker aus.
    Liebe Grüße
    Nadine
    PS. Hier wäre meine mail Addi: dineskleinefilzwelt@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  16. hihihihi.

    Liebe Doris

    Das ist eben super, wenn die Väter sowas tolles werkeln können.

    Und die Bilder sind also sicherlich im Minimum so erfrischend wie der Sirup selber.

    Fröhlichst
    die Baumhausfee

    AntwortenLöschen
  17. Hmm sehen die sommerlich lecker aus.
    Pfefferminz probier ich mal - die wächst gerade wie Unkraut im Garten ;-)

    Bei uns gibt's auch immer Waldmeistersirup. Vielleicht ist das auch was für euch.

    Liebe Grüße Jule

    AntwortenLöschen
  18. Aus Zitronenmelisse, echt? Die wuchert hier bei mir im Garten wie nix. Hab sie noch nie probiert. Pfefferminzsirup hab ich neulich auch gekocht, aber da kam so viel Zitronensäure rein, das hat mir dann nicht geschmeckt. Vielleicht ist Dein Rezept besser?
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  19. Mhhh. Pfefferminz- und Zitronenmelissesirup. Das stelle ich mir auch sehr lecker zu Eis vor. So hübsch, wie die Flaschen etikettiert sind und der Flaschenhalter ist sowieso klasse.
    LG
    Chrissi

    AntwortenLöschen
  20. OHG Doris die schauen sehr verlockend aus! Kannst du bitte schreiben wie man solche Sirupe macht zb. Holunderblüten oder Mellisse?
    Vielen Dank
    Steffi

    AntwortenLöschen
  21. liebe Doris ,
    so ein schöner sommerlicher Post .
    Deine Sirupsorten in den nostalgischen Flaschen dazu die hübschen Etiketten , den Sirup hast du bestimmt nach alten Familienrezepten gemacht ?! ...Dazu dann nach der tolle Flaschenhalter den dir dein Papa gezimmert hat ... bei diesem Post kommen bei mir gerade Kindheitserinnerungen nach oben .
    Liebste Grüße ,
    Christine

    AntwortenLöschen
  22. Wir haben letzte Woche auch Holunderblütensirup gemacht. Es wurde köstlich und um Welten besser als der gekaufte. Gerade eben habe ich leider bemerkt, dass er zu schimmeln anfing... :-(( Die Kleine hat eine Flasche geöffnet, ohne es mir zu sagen und ich merkte es nicht und stellte sie dann nicht in den Kühlschrank. Ich denke, oder hoffe, dass dies der Grund war. Jetzt müssen wir schnell wieder neuen machen. Und Rhabarbersirup klingt herrlich, das werde ich auch gleich versuchen. Schöne Bilder, ich fühle mich auch gleich erfrischt, nur vom Anblick!
    Lieber Gruss
    iren

    AntwortenLöschen
  23. Huhu!

    Das sieht ja lecker aus!!
    Könnte ich hier auch gebrauchen.
    Hier im Büro ust es jetzt 15° warm. *schwitz*

    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
  24. Boah, das sieht so megalecker und wunderhübsch aus. So etwas Schönes und Sonniges habe ich lange nicht mehr gesehen. Nach den Rezepten haben schon viele gefragt, mich würden die wunderschönen Etiketten interessieren. Hast Du sie selbst entworfen ?
    Viele Grüße Synnöve

    AntwortenLöschen
  25. Bestimmt schmecken eure Sirups ebenso lecker wie sie aussehen!
    Unser Jüngster kann es kaum erwarten bis der Holunder wieder blüht! Er denkt bei allem was weisse ähnliche Blüten hat es gehe los ;-);-);-)
    Liebe Grüsse und skål!!
    Daniela

    AntwortenLöschen
  26. Mmhhhmmm da sieht lecker aus, Pfefferminzsirup muss ich auch in den nächsten Tagen machen.
    Der Flaschenträger sieht mega hübsch aus.
    Ganz liebe Grüsse Marie-Louise

    AntwortenLöschen
  27. Wunderbar...das will ich auch mal versuchen...

    Alles Liebe
    Tanja

    AntwortenLöschen
  28. Wie schön das aussieht und wie lecker :-)!!!

    Ich liebe auch selbstgemachten Sirup - hab auch schon einige Male Rhabarbersirup gemacht! Bei uns sind die Holunderblüten leider noch nicht soweit, aber wenn ...... Zitronen hab ich immer da ;-)!!! Sirup aus Zitronenmelisse, das hört sich auch sehr lecker an .... *miam*!!!

    Danke für die Anregung!!!

    Dein Papa ist ja echt ein Schatz!!!

    AntwortenLöschen
  29. Dein Papa ist einfach prima, liebe Doris.

    Fröhliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  30. Lecker!
    Ja, ich würde mir auch die Rezepte wünschen!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  31. Hallöle, ich wollt fragen, wo Flaschen und Etiketten her sind? Die sehen wunderbar aus :) LG

    AntwortenLöschen
  32. Lecker, ich habe Zitronensirup gemacht, und der wird nie alt :-) über das rezept vom rhababer und zitronenmelisse sirup würde ich mich auch freuen, die etiketten sind natürlich wieder mal klasse

    glg
    beate

    AntwortenLöschen
  33. Hallo liebe Doris,
    das ist aber total lieb von deinem Papa. Also ich würde den Flaschnebehälter gleich mit Inhalt nehmen :-)), denn ich liebe Sirups. Am Wochenende möchte ich auch mit der Produktion anfangen. Mal schau´n, ob ich´s schaff.
    Sei ganz lieb gegrüßt,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  34. Du liest deinen Kindern sicherlich aus jeden Wunsch von den Augen ab.

    Deine Bilder so sommerlich und inspirierend. Ein Traum. Ich habe noch niemals Rhabarbersirup getrunken und bei unserem Holunder blüht bis jetzt erst eine Blüte. Aber es wird...

    Kram.
    Katharina

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Doris,

    was tut Mama nicht alles fuer das Kind:O)

    Sehr lecker sieht es aus.


    GLG Conny

    AntwortenLöschen
  36. Hallo Doris,
    für Holunderblütensirup habe ich bis auf die Blüten, die ich morgen pflücke, alles da,sogra ein Rezept. Aber für Pfefferminzsirup würde ich auch sehr gern ein Rezept haben, denn der verbreitet sich bei mir auch gerade sehr im Garten ;o)
    Liebe Grüße,
    Annika

    AntwortenLöschen
  37. mjamm, sirup ist immer lecker!
    hab mir grad kürzlich vorgenommen, rotklee sirup zu machen, (rezept bei maria kreativberg gesehen) aber minzensirup habe ich mir auch vorgenommen - von zitronenmelisse hab ich grad die nase voll...
    viel spass beim ausprobieren ☺
    grüessli, dana

    AntwortenLöschen
  38. Ich würde mich gerne den vielen Bitten um die Sirup-Rezepte anschliessen. Vor allem das für den Rhabarbersirup, ich finde, dass tönt total spannend :-)
    Liebe Grüsse Manuela

    AntwortenLöschen
  39. Liebe Doris

    Deine Sirups sehen so super lecker aus!!! Wäre es nicht möglich, dass du die tollen Rezepte posten würdest?!? *ganzliebguck*
    Mein Rhabarbersirup ist nämlich nicht so gelungen :o(
    Und woher sind diese traumhaftschönen Etikettli her. WUNDERSCHÖN!!!!!
    Dann geniesst nun bei diesem Wetter ein kühles Glas Sirup!!!

    Natalie

    AntwortenLöschen
  40. Hallo ihr Lieben
    Herzlichen Dank für eure lieben Kommentare! Zu euren Fragen:

    - Sirup: Beim Sirup kochen gebe ich 700 g Zucker auf einen Liter Saft und füge (je nach Gelierfähigkeit/Eigensäure des Saftes) bis zu 2 EL Zitronensäure hinzu. Dann koche ich alles zusammen auf und lasse den Sirup etwa 10 - 15 Minuten sprudelnd einkochen. Danach fülle ich den Sirup in sauber gewaschene, heiss ausgespülte Flaschen, verschliesse sie sofort und stelle sie für etwa 5 Minuten auf den Kopf.

    Um 1 Liter Saft zu bekommen, nehme ich für den:
    - Pfefferminz Sirup
    etwa 10 - 20 Pfefferminzstängel (je nach Grösse), schneide die Stängel in etwa 10 cm lange Stücke und koche sie in einem Liter Wasser auf.

    - Zitronenmelisse Sirup
    2 Handvoll Zitronenmelisse, zupfe die Blätter von den Stielen, zerkleinere die Blätter mit der Kräuterwiege und übergiesse sie mit einem Liter kochendem Wasser.

    - Holunderblüten Sirup
    etwa 10 - 20 Holunderblütendolden (je nach Grösse) und übergiesse sie mit einem Liter kochendem Wasser.

    -Rhabarber Sirup
    1 kg Rhabarber, schneide den Rhabarber in kleine Stücke und koche ihn in 700 ml Wasser auf.

    Alle Sorten lasse ich mindestens ein bis zwei Tage im Wasser ziehen, bevor ich sie durch ein Sieb und eine Gaze abseihe und zum Sirup einkoche.


    - Flaschen: Die Bügelflaschen sind zum Teil von meinen Eltern, zum Teil aus dem Brockenhaus und ein paar davon neu gekauft im Supermarkt.

    - Etiketten: Die Etiketten sind sind selber gemacht.

    Ich werde das Ganze im Post noch nachtragen.
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  41. Was für eine wunderschöne (und leckere) Komposition :)

    AntwortenLöschen
  42. Wie praktisch (Der Papa UND der Flaschenträger ;-) )! So einen hätte ich auch gern. Falls du dich doch noch entschließt, einen Flaschenträger selbst zu bauen, freuen wir uns natürlich über dein Projekt bei uns! Guten Durst wünscht Maral von "Mach mal"

    AntwortenLöschen
  43. Wie machst du drine ettiketten denn???

    AntwortenLöschen
  44. An DeathGlamQueen's: Ui, das ist bei mir immer ein riesiges Gebastel. Da ich kein Grafik-Programm habe, mache ich das Ganze immer auf einer WordDatei und muss dann alles irgendwie zusammenbasteln: Hintergrund einfügen, Formen einfügen, WordArt einfügen, ... alles übereinanderlegen, ... Also völlig unprofessionell.
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  45. Ganz lieben und herzlichen Dank, dass du die Rezepte nachgetragen hast. Ich lese deinen Blog sehr gern und freu mich immer wieder über die schönen herzlichen und einen kleinen Kick anderen Beiträge als anderswo.
    Herzlichst leokadia

    AntwortenLöschen
  46. Sehr aufmerksam, das du gleich reinschreibst, wie du den Sirup gemacht hast ;o)
    Rhababersirup habe ich auch schon gemacht. echt lecker.
    lg Steffi

    AntwortenLöschen
  47. woowie so hübsche bilder und soooo lecker gemacht! probier ich bestimmt aus ;) ! DANKE für den Beitrag! ich freu mich auch wenn du mal bei mir vorbeiguckst

    AntwortenLöschen
  48. Liebe Doris
    Dein Sirup sieht ja auch wunderschön aus. Auch wir haben welchen hergestellt. Ich liebe es, wenn ich Dinge aus dem eigenen Garten so verwerten kann. Leider fehlt mir der Flaschenträger noch. Dein Papa ist ja super...
    Herzlich Ina

    AntwortenLöschen
  49. Ich dachte, du hättest extra so ein Grafik-Programm für die Etiketten =) Wie heisst diese SChrift denn?
    Lg Julia

    AntwortenLöschen
  50. Sehr schöne Sirup-Idee, sieht lecker und nachahmenswert aus. :)
    Wir machen auch einen, den Heideblütensirup. Der ist ein wenig anders, als hier. Er ist aus Heideblüten gemacht und eine lokale Spezialität der Lüneburger Heide:
    http://www.heidecuisine.de/produkt/heidebluetensirup
    Vielleicht findet Ihr das ja interessant. :)

    AntwortenLöschen